Operatoren & Operanden

Dabei handelt es sich um Anweisungen, die auf der Basis von Werten mathematische Operationen durchführen.

Kategorisierung


Bevor wir uns nun den verschiedenen Operatoren widmen, wollen wir kurz einige wichtige Merkmale aller Operatoren beschreiben, durch die sie sich spezifizieren lassen. Dabei gibt es vier Kategorien zu nennen, die die Operatoren in ihrer Funktionalität beschreiben.

Die hier vermittelten Grundlagen werden später als entsprechende Spalten in den Operatortabellen wieder auftauchen, um alle Informationen übersichtlich und zusammenhängend darstellen zu können. Daher sollten Sie sich diese Punkte gut einprägen oder gegebenenfalls noch einmal nachschlagen.

Operanden


Jeder Operator hat eine bestimmte Anzahl von Operanden, die fest an der Operation beteiligt sind. Java kennt hier drei verschiedene Typen mit entweder einem, zwei oder drei Operanden. In den folgenden Beschreibungen der verschiedenen Operatoren werden wir daher jeweils angeben, um welchen Typ es sich handelt.

1 Operand = unärer Operator
2 Operanden = binärer Operator
3 Operanden = ternärer Operator

Typisierung


Alle Operanden werden eindeutig durch ihren Typ bestimmt. Dadurch wird festgelegt, mit welchen Typen ein Operator arbeiten kann. Folglich werder wir eine Tabelle mit allen acht möglichen Typen aufstellen. Die hier aufgestellten Bezeichnungen werden dann wieder in den Tabellen der entsprechenden Operatorbeschreibungen auftauchen.

N = numerischer Typ
I = integraler Typ  
L = logischer Typ  
P = primitiver Typ  
A = alle Typen  
S = String  
R = Referenz  
V = Variable  

Priorität


Die Operatorpriorität stellt eine der wichtigsten Spezifizierungen dar. Sie legt fest, welche Operatoren in einer Anweisung Vorrang haben. Dadurch wird zum Beispiel sichergestellt, dass Anweisungen in einer logischen und korrekten Reihenfolge ausgeführt werden, sowie mathematische Grundregeln eingehalten werden.

In den entsprechenden Tabellen werden daher alle Operatoren durch ihre Priorität geordnet werden. Die Operatoren mit einer kleineren Zahl entsprechen dabei den am höchsten priorisierten Operatoren.

Assoziativität


Die Assoziativität beschreibt die Richtung der Ausführung von Operatoren, die die gleiche Prioritätsstufe besitzen. Diese kann entweder von links nach rechts oder umgekehrt verlaufen. So werden die mathematischen Rechenregeln sicher durchgeführt.

In komplexen Ausdrücken werden daher zunächst aller höher priorisierten Ausdrücke ausgeführt und erst danach werden auf Grund der Assoziativität alle Zwischenwerte zusammengefasst.

arithmetische Operatoren


Java kennt fünf arithmetische Operatoren für mathematische Berechnungen. Hinzu kommen zwei Operatoren für die Vorzeichenkennzeichnung.

Die arithmetischen Operatoren verwenden numerische Typen und liefern numerische Werte. Bei unterschiedlichen Datentypen entspricht der Ergebnistyp dem größeren der beiden Operanden. Die Umwandlung der Werte entspricht den Konvertierungsregeln.

+ = Verleiht einer Variable ein positives Vorzeichen.  
- = Verleiht einer Variable ein negatives Vorzeichen.  
+ = Führt eine Addition durch.  
- = Führt eine Subtraktion durch.  
* = Führt eine Multiplikation durch.  
/ = Führt eine Division durch.  
% = Führt eine Division durch, wobei nur der Restwert geliefert wird (Modulo).

Quelle: http://www.programmersbase.net


Teil 2 folgt demnächst.

Änliche Beiträge

Diesen Beitrag teilen

RSS-Feed  auf Twitter.com teilen  auf delicious.com teilen  auf Digg.com teilen   auf Facebook.com teilen


Kommentare
noch keine Kommentare vorhanden