• Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  




Normalisierung Teil 2 die 1. Normalform

von tantetoni2 am 27. Februar 2011 um 10:25 Uhr. »
Kommentare (0)  | Drucken

1. Bedingung


Eine Datenbank (genauer gesagt Relation) befindet sich in der ersten Normalform (1NF), wenn in keinem Feld innerhalb der Tabellen mehrere Werte eingetragen sind.

2. Unser Beispiel


Dort haben wir ein Feld telefon_fax, das mehrere Einträge enthält. Das ist ein Verstoß gegen die 1NF. Dasselbe gilt für die Adresse und den Hersteller. Das Prinzip nennt sich "atomar".

Atomare Attributwerte
Wow, klingt wie eine Mischung aus thermonuklearem Krieg und erster Vorlesung "Einführung in die theoretische Mathematik für Informatiker". Die Erklärung selber ist sehr einfach. Atomar bedeutet in diesem Zusammenhang einzigartig und Attributwerte sind die Daten, die einzelne Spalten einer Tabelle enthalten. Es werden also z.B. nicht die Straße und der Ort in einem Feld gespeichert, sondern in zweien.

3. Erste Verbesserung


Wir müssen die Adressdaten der Kunden und Hersteller in separate Tabellen auslagern und in entsprechenden Feldern verteilen. Dabei bekommt jeder Datensatz wieder eine eindeutige ID (Identifier).

Tabelle Kunde
+--+------------+-------+-------+------------+-----+------------+
|id|doktor      |telefon|fax    |strasse     |plz  |ort         |
+--+------------+---------------+------------+-----+------------+
| 1|Blutgesicht |123-550|123-551|Kariesweg 1 |12345|Zahnstein   |
| 2|Quälstein   |456-777|456-778|Lochpfad 23 |23458|Schmerzstadt|
| 3|Eisenfaust  |789-250|789-251|Zahnwurzel 3|87454|Dolomostadt |
| 4|Rostzange   |234-100|234-101|Peinweg 5   |74512|Reissheim   |
| 5|Frankenstein|567-200|567-201|Am Dom 5    |50670|Köln        |
+--+------------+-------+-------+------------+-----+------------+


Tabelle Hersteller
+--+-----------+-------+-------+------------+-----+------------+
|id|zulieferer |telefon|fax    |strasse     |plz  |ort         |
+--+-----------+---------------+------------+-----+------------+
| 1|Hilti      |111-345|111-346|Bohrweg 25  |70001|Keine Ahnung|
| 2|Hoch & Tief|211-100|211-110|Schlammweg 2|50041|Wasweissich |
| 3|Eisen-Karl |504-561|504-562|Kruppstr. 57|43254|Bochum      |
| 4|Stahl AG   |600-400|600-410|Alfred-Weg 4|47847|Dortmund    |
+--+-----------+-------+-------+------------+-----+------------+

4. Ein wichtiger Hinweis


Dies ist ein elementares Prinzip der Normalisierung und sollte daher ständig(!) beachtet werden.

Merksatz 1. Normalform
Die erste Normalform legt fest, dass Tabellen nur aus atomaren Werten bestehen und es keine Wiederholgruppen geben darf.


zu Teil 1 Normalisierung
zu Teil 3 2. Normalform
zu Teil 4 3. Normalform
zu Teil 5 Eine normalisierte Datenbank

Diesen Beitrag teilen

RSS-Feed  auf Twitter.com teilen  auf delicious.com teilen  auf Digg.com teilen   auf Facebook.com teilen


Kommentare
noch keine Kommentare vorhanden